Eindrücke aus dem Ost-Kongo

Zwilling

Diese Mutter zeigte uns im Krankenhaus Kakwende stolz ihr Kind

Gästehaus PMU Bukavu

Gabi vor dem Gästehaus der Schwedischen Mission in Bukavu

P1020109

Unser Frühstück: Käse aus dem Kongo, Milch aus Ruanda, Müsli und Marmelade aus Abu Dhabi, Äpfel aus Ägypten, Butter aus dem Flieger und mitgebrachte Cabanossi aus Deutschland

P1030455

Unser tolles Abschiedsessen mit unseren Partnern des Koordinationsbüros de medizinischen Arbeit der evangelischen Kirchen im Süd-Kivu mit Frikadellen mit Zwiebeln, Salat mit Tomaten und Avocado, Kartoffeln, Bohnen mit Karotten und Samosas sowie anschließendem Früchtesalat mit Maracuja und Melonen.

Fahrer

Unser Fahrer

Krankes Kind in Burhuza

Die Haupterkrankungen bei Kindern im Ost-Kongo sind Durchfallerkrankungen, Atemwegsinfektionen und Malaria. Viele Kinder sind zudem unter- oder mangelernährt.

WWF

Neben Ärzte ohne Grenzen und vielen weiteren internationalen Hilfswerken ist auch WWF in Bukavu unterwegs

Advertisements
Kategorien: Kongo Projektreise | Schlagwörter: | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: